nomen

(redirected from nomens)
Also found in: Dictionary.
References in periodicals archive ?
Somit gibt es in den lappischen und mordwinischen Sprachen ein und dieselbe Ableitung als Nomen agentis und als Partizip Prasens [right arrow] bzw.
Im Rahmen der ostseefinnischen Sprachen erscheint das *j-Deverbativum (- Nomen agentis) im Wepsischen und Karelischen als Partizip Prasens (Zaikov 1987: 120; [TEXT NOT REPRODUCIBLE IN ASCII] 1981: 273; vgl.
Im Estnischen, Livischen und Wotischen kann das Nomen agentis mit dem *j-Suffix adjektivisch in der Funktion des Attributs gebraucht werden.
Finnische Muttersprachler haben bestatigt, dass man in ihrer Sprache das Nomen agentis nicht als adjektivisches Attribut anwenden kann.
Das Worterbuch der finnischen Dialekte liefert dennoch einige Belege zur adjektivischen Anwendung des Nomen agentis, wie etwa (Kiihtelysvaara) se oh heinan kasvaijjoo suota 'das ist ein Sumpf, auf dem Gras wachst.
Heikki Ojansuu hat einige Beispiele zum adjektivischen Einsatz des Nomen agentis im Sprachgebrauch von Agricola entdeckt: wirghottaia hengi 'aufruttelnder Geist.
als eigenstandiges Substantiv ' als Nomen agentis (in den Dialekten kann man durchaus auch auf eine attributivische Anwendung stossen).
Abschlieszend sei auch das noch erwahnt, dass sich einige Funktionen beider Deverbativa in allen behandelten Sprachen praktisch decken: das *j-Deverbativa trifft man uberall als Prateritumstamm und als Nomen agentis (in Wirklichkeit besitzten diese Funktionen eine noch weitere Verbreitung, die Nomen agentis-Funktion fehlt im Marischen), das *pADeverbativum kommt als Form der 3.